Unsere H0e-Anlage

Die Anlage ist nach keinem konkreten Vorbild gebaut, ist aber im Sächsischen Raum angesiedelt. Aufgeteilt ist die Anlage in drei Bahnhöfe, einen unteren Durchgangsbahnhof „Gutschetal“ von denen man, wenn man durch einen langen Tunnel und im Anschluss über eine große Stahlfachwerkbrücke fährt den oberen Bahnhof „Liebersdorf“ ebenfalls ein Durchgangsbahnhof erreicht.

Vom oberen Bahnhof zweigt eine Stecke zum Bahnhof „Oberrittersgrün“, dem Dritten, ein Endbahnhof ab. Im Endbahnhof befindet sich noch ein kleines Bahnbetriebswerk mit allen was für die Bereitstellung von Betriebsstoffen für Dampflokomotiven notwendig ist und ein kleiner Eingleisiger Lokschuppen für die Wartung. Auch findet dort eine kleine Holzverladung von Kraftfahrzeuge auf die Bahn statt, die den Transport zum unteren Bahnhof durchführt. Wenn man vom oberen Bahnhof „Liebersdorf“ durch ein zweiten Tunnel fährt erreicht man wieder den unteren Bahnhof „Gutschetal“ den Ausgangsort.

Auf der 3,10 m x 0,90 m großen Anlage ist Gleismaterial von den Firmen Tillig und Roco verwendet wurden. Die Landschaft ist aus unterschiedlichsten Materialien hergestellt wurden, ein Teil ist Handelsüblich aber noch verfeinert wurden, wie zum Beispiel die Häuser sind gealtert, teils Eigenbau wie das kleine Empfangsgebäude im untern Bahnhof oder ein Teil der Bäume. Des weiteren ist die Anlage mit Beleuchtung ausgestattet. Die Anlage wird über ein kleines Pult, analog bedient und ist auch ideal als Heimanlage geeignet.

Der Fahrzeugpark besteht aus handelsüblichen Material von den Firmen Roco, SES, Technomodell, Tillig, Liliput und Bemo.

H0E-Anlage_03 H0E-Anlage_01