Kategorie: Modellbau

Der Transport, der Aufbau und die Bedienung

Die Anlagenteile sind mit einem ausgeklügelten Transportsystem versehen, das dass Übereinanderstapeln von bis zu 4 Anlagenteilen auf dem LKW ermöglicht. Die Aufstellung erfolgt auf einzusteckenden Rohrfüßen, die Anlagenteile werden nach Abbau der Transporteinrichtungen miteinander verschraubt. Die gesamte Verkabelung ist steckbar ausgeführt, der Aufbau dauert bei einem Einsatz von 4 Personen maximal 3 Stunden bis zur vollen Betriebsbereitschaft. Die Bedienung erfolgt […]

» Weiterlesen

Unsere H0e-Anlage

Die Anlage ist nach keinem konkreten Vorbild gebaut, ist aber im Sächsischen Raum angesiedelt. Aufgeteilt ist die Anlage in drei Bahnhöfe, einen unteren Durchgangsbahnhof „Gutschetal“ von denen man, wenn man durch einen langen Tunnel und im Anschluss über eine große Stahlfachwerkbrücke fährt den oberen Bahnhof „Liebersdorf“ ebenfalls ein Durchgangsbahnhof erreicht. Vom oberen Bahnhof zweigt eine Stecke zum Bahnhof „Oberrittersgrün“, dem […]

» Weiterlesen

Baureihe 280 als H0 Modell

Der Bau des Modells hat sich aus mehreren technischen Gründen über fasst sechs Jahre hingezogen. Einer der Gründe war das fasst nicht vorhanden sein von technischen Unterlagen, ein weiterer Grund war ein Teil der Materialbeschaffung. Das Modell ist vorwiegend aus Messing gefertigt, ein Teil der Dachaufbauten und der Bodengruppen bestehen aus Kunststoff. Die Wagenkastenteile sind aus ein Stück (Seitenwände und […]

» Weiterlesen

Unsere TT-Anlage

Diese Anlage ist ohne Anlehnung an ein konkretes Vorbild, als Mittel­gebirgs­anlage aufgebaut. Die Heim­anlagen beher­bergt eine Modell­bahn­landschaft in der Größe von 2,45 m x 1,42 m und ist darum gut für die eigenen vier Wände geeignet. Im unteren Bereich befindet sich der siebengleisige Bahnhof mit kleinem BW, einer Güter­abfertigung und der vier­gleisige Schatten­bahnhof. Vom Bahnhof zweigt eine eingleisige Nebenbahn zum […]

» Weiterlesen

Baureihe 280, Elektrotriebwagen der DR

Entstehungsgeschichte In den sechziger Jahren begann man auch in der DDR, in mehreren Großstädten S-Bahn-Netze zu schaffen. In Leipzig und Halle entstanden 1969 die ersten S-Bahn-Netze denen später weitere in Magdeburg, Dresden und Rostock folgten. Der Betrieb wurde auf diesen S-Bahnen mit modifizierten oder umgebauten Fahrzeugen Abgewickelt. In den siebziger Jahren sollten dann neue, leistungsfähige S-Bahn-Triebwagen in allen DDR-Bezirksstädte die […]

» Weiterlesen
1 2